Okev Kinder-und Jugendkunsttage 2019

Ein Projekt des Offenen Kunstvereins e.V. Potsdam gemeinsam mit der Ökonomischen Universität Hubei in Wuhan China.

“HANS IM GLÜCK”
In diesem Jahr beschäftigen wir uns in den Zeichenkursen mit dem großen Thema „GLÜCK“. Zum Abschluß werden wieder die Kinder- und Jugendkunsttage mit Gästen aus China, in der ersten Sommerferienwoche (21.- 29. Juni 2019) in Oderberge-Lebus 15326 Lebus, stattfinden. Es begleiten uns verschiedene Künstler die interessante Workshops anbieten. Am 29.Juni wird eine Präsentation in Lebus zu sehen sei. Und am 8.September wird die Ausstellung im Kunstwerk eröffnet.
Teilnehmerbeitrag 250,-€, erm. 220,-€ , für Geschwisterkinder 440,-€ ,
Bitte Anmeldungen bis 30. April bei Sabine Raetsch oder okev@okev.de.
Ganz liebe Grüße !

„Glück, das ist einfach eine gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis.“ Ernest Hemingway

Glück sucht jeder und deshalb lohnt es sich, mal näher hinzuschauen und ein wenig zu forschen und dann unsere Gefühle, Erkenntnisse, Hoffnungen und Sehnsüchte mit verschiedenen interessanten Techniken in Bilder, Skulpturen oder Installationen zu verwandeln. Das Glück anziehen – das wünschen wir uns doch alle! Doch funktioniert es, mit kleinen „Helfern“ dem Glück auf die Sprünge zu helfen? Es gibt da natürlich die Rationalen, die dem Zufall das Glück „in die Schuhe“ schieben. Andere sehen in kleinen Symbolen und Glücksbringern „alltägliche“ Beschützer und sogar echte Boten des Glücks.
Zu bestimmten Anlässen werden Talismane und Glückbringer von Menschen jeden Alters und jeder sozialen oder gesellschaftlichen Stellung genutzt und geschätzt! Da haben wir den Schornsteinfeger, das vierblättrige Kleeblatt, den Marienkäfer, das Schwein oder das Hufeisen über der Tür, das Auf- Holz- klopfen und Scherben bringen Glück. Glück spielt auch in der bildenden Kunst, in der Musik, aber auch in der Literatur und besonders im Märchen eine große Rolle. Und da fällt einem doch sofort „Hans im Glück“ ein. Das Fazit aus diesem Märchen ist normalerweise: Hans der Dummkopf und Vollidiot ! Wie kann man sich von allen übers Ohr hauen lassen und seinen wohlverdienten Lohn verlieren und dennoch immer glücklich sein ?
Tja, bei unserer besitzorientierten Erziehung ist das wohl so. Aber wenn man es mal von einer anderen Seite betrachtet, ist es genial. Hans ist durch und durch ein Optimist und er kann jeder schlechten Situation immer wieder das Gute abgewinnen. Und ich bin davon überzeugt, dass das der Schlüssel oder sagen wir ein Baustein des Glückes ist. Und außerdem vermittelt dieses Märchen, dass Besitz nicht unbedingt glücklich macht und auch sehr die Freiheit einschränken kann. Das sollten wir uns mal wieder zu Herzen nehmen. Es wird nämlich höchste Zeit, die kapitalistisch vergifteten Lebensinhalte zu überdenken und im besten Fall sich von ihnen zu verabschieden.

Die Kommentare sind geschlossen.