Kursleiter_innen

Nikki Bernstein

Nikki Bernstein

Nikki Bernstein kommt aus den USA ist schon seit 1994 im OKeV tätig. Zwischen 1976 und 1979 studierte sie Theater und Film am Emerson-College in Boston, 1979 nahm sie ein Studium der Theaterpädagogik an der Pädagogischen Hochschule in Berlin auf. Zwischen 1996 und 2013 bildete sie zusammen mit Ulrike Schlue die künstlerische Leitung des Theaters im Offenen Kunstverein.
Sie leitet derzeit die beiden Theatergruppen "Mad Mix" und "Flutlicht".

Sabine Raetsch

Sabine Raetsch

Die in Potsdam geboren Sabine Raetsch absolvierte zwischen 1976 bis 1978 an der Kunstpädagogische Fachschule eine Ausbildung als Kursleiterin für Malerei und Grafik und von 1982 bis 1984 eine Ausbildung zur Schriftgestalterin in Berlin.
Zwischen 1978 und 1987 war sie als Kino-Werbemalerin für Potsdamer Kinos tätig und übernahm 1980 erstmals die Leitung eines Kinderzeichenkurses. Im Jahr 1990 gründet sie zusammen mit anderen Künstler*innen den OKeV. Sie war dabei unter anderem Vorstandsmitglied, leitete den Bereich Bildende Kunst, gab Kurse in Malerei und Grafik und organisierte Projekte im In -und Ausland. Als Künstlerin war sie an zahlreichen Kunstprojekten beteiligt, etwa 1992 am internationalen Kunstprojekt „Der Wald als Mißverständnis" in Baabe unter der Leitung von Reinhard Zapka, 1997 partizipierte sie beim Internationalen Kunstsymposium und der Ausstellung auf Naxos in Griechenland und 1999 am Kunstprojekt „Kaos und Kamille" Potsdam. Außerdem gab es in den letzten Jahren von ihr etliche Personalausstellungen im In- und Ausland zu sehen.
Seit dem Jahr 2000 leitet Sabine Raetsch das KunstWerk in Potsdam, ist Kuratorin der dortigen Galerie und leitet im OKeV den Bereich Bildende Kunst.

Philip Baumgarten

Philip Baumgarten

Philip Baumgarten studierte Philosophie an der Freien Universität Berlin und Theaterregie an der Hochschule für Schauspielkunst 'Ernst Busch', u.a. bei Thomas Ostermeier, Ivan Panteleev und Nicolas Stemann. Für seine Diplominszenierung „Die Nashörner" von Eugéne Ionesco am Theater Freiburg stellte er ein Ensemble aus hörenden und gehörlosen Spieler*innen zusammen.
Schon während des Studiums setzte er sich mit den Grenzen von Sprache auseinander. Seitdem liegen seine Schwerpunkte auf der Arbeit mit Tanz beziehungsweise physischem Theater und der schriftstellerischen Tätigkeit. Seine Theaterarbeit ist von Entdeckerfreude geprägt: Sogenannte Straßentheater-Expeditionen führten ihn schon bis nach Spanien, Italien und Sibirien.
Im OKeV leitet Philip Baumgarten derzeit die die Theatergruppe "Tarántula". Er lebt und arbeitet als freier Regisseur, Choreograph und Autor in Berlin.

Ulrike Schlue

Ulrike Schlue

Die im Ruhrgebiet geborene und aufgewachsene Ulrike Schlue studierte Soziologie und Theater. In den Jahren 1977 und 1978 war sie zunächst Schauspielerin beim Kinder- und Jugendtheater „Rote Grütze" in Berlin. Zwischen 1979 und 1991 war sie Schauspielerin, Co-Autorin und Organisatorin beim „Theaterhof Priessental", einem reisenden professionellen Theater im Zelt.
Im Jahr 1992 gründete sie zusammen mit anderen Künstler*innen das „Ton und Kirschen Wandertheater" in Glindow bei Potsdam. Dem schlossen sich verschiedene freie Projekte als Schauspielerin und Autorin an, unter anderem arbeitete sie für den Rundfunk. Im Jahr 1994/95 übernahm sie die künstlerische Leitung des Theaters in der Kunstfabrik in Potsdam. Zwischen 1996 - 2013 bildete sie zusammen mit Nikki Bernstein die Künstlerische Leitung des Theaters im Offenen Kunstverein. In dieser Zeit erarbeitete sie Inszenierungen mit Kindern und Jugendlichen und rief internationale Begegnungen von Jugendtheatern ins Leben.
Seit 2014 organisiert sie vor allem internationale Projekte im Offenen Kunstverein, etwa mit Spanien, Italien und Israel.

Stefanie Rüffer

Stefanie Rüffer

Stefanie Rüffer studierte Schauspiel/ Physical Theatre und Regie an der Folkwang Hochschule in Essen. Innerhalb ihres Studiums eignete sie sich neben dem schauspielerischen Handwerk auch Fähigkeiten der Pantomime und des Masken- und Bewegungstheaters an.
Als Dozentin arbeitet sie eng mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Potsdam im Bereich Projektentwicklung und Inszenierung von selbst entwickelten Theaterstücken zusammen. Unter ihrer Leitung entstanden verschiedene Inszenierungen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland und Europa. Sie gibt außerdem Kurse zum Thema Clownerie, Theaterkampf, Stimme und Präsenz sowie Schatten- und Bewegungstheater. Als Schauspielerin arbeitet sie in verschiedenen Theaterprojekten wie in der Fabrik Potsdam, Brotfabrik Berlin und der Philharmonie Köln. Mit dem Red Dog Theater entwickelt sie eigene Inszenierungen mit Puppen und Schauspiel für die ganze Familie.
2018 war sie für die Konzeption und das Spiel in der Konzertreihe "3-2-1-Los" in der Philharmonie Berlin zuständig. Das Red Dog Theater war 2019 „Glanzstück" Hannover und 2018 Theater des Monats in Nordrhein-Westfalen und "Theater des Monats" Schleswig-Holstein. 2016 und 2017 gewann sie den Brandenburgischen Kunstpreis.

Laura Thyrolf

Laura Thyrolf

Laura Thyrolf kam 1999 als Mitglied der Theatergruppen „Taifun" und „Mad Mix" zum OKeV, in denen sie bis 2006 tätig war. Von 2006 bis 2009 war sie Mitglied in der Gruppe „AK689". Seit 2010 leitet sie eine Jugendtheatergruppe im OKeV und ist Mitglied im Vorstand des Vereins. Seitdem entstand unter ihrer Leitung und Regie eine ganze Reihe von Theaterstücken. In ihrer theaterpädagogischen Arbeite an Potsdamer Schulen verfolgt sie die Schwerpunkte Teambuilding, Kommunikation, Körpersprache, Wahrnehmung und Aufmerksamkeit, außerdem gibt sie Workshops für Schülerinnen und Pädagoginnen. Seit einigen Jahren arbeitet sie in diversen Jugendaustauschprojekten mit.
Im OKeV leitet sie die Theatergruppe "Valiata" und gründet derzeit ein neues Theaterprojekt.
Laura ist ausgebildete Heilerziehungspflegerin, sie arbeitet auch theaterpädagogisch am Oberlinhaus in Potsdam, im Verein ist sie auch unsere ehrenamtliche Inklusionsbeauftrage. Die Mutter von drei Kindern, lebt und arbeitet in Potsdam.

Nathalie Fribourg

Nathalie Fribourg

Nathalie Fribourg ist seit 12 Jahren im Offenen Kunstverein e. V. tätig. Die Spanierin kam 2011 als Freiwillige zum OKeV. Sie hat eine ganze Reihe von spezifischen Weiterbildungen absolviert etwa zu Filmregie, Szenenbild, Tanz, Körpersprache und Clownerie.
2010 hat sie eine theaterpädagogische Lehrbefähigung und den "Kompetenznachweis Kultur" und weitere Fortbildungen im Feld "Theaterpädagogik mit Jugendlichen" erworben. Im OKeV betreut sie die Freiwilligenprojekte, organisiert internationale Projekte und leitet die Kindertheatergruppe "Wirbelsonne".

Katja Tront

Katja Tront

Katja Tront kam 2012 aus Russland als Freiwillige zum OKeV. Von 2005 bis 2010 studierte sie auf Lehramt Deutsch und Englisch und absolvierte von 2007 bis 2008 eine Ausbildung zur Animateurin für Kinder.

Von 2012 bis 2015 war sie Europäische Freiwillige und Bundesfreiwillige im Verein. Seit 2015 ist sie als Projektmanagerin und Theaterleiterin bei "Wirbelsonne" im OKeV tätig.

Eva Kowalski

Eva Kowalski

Eva Kowalski gehört zur Gründer*innengeneration des OKeVs. Seit 1980 arbeitet sie mit Textilien. Nachdem sie von 1986 bis 1989 eine Spezialschule für künstlerische Textilgestaltung in Potsdam besuchte, wurde sie Kursleiterin für Textiles Gestalten. Zudem arbeitet sie in den 1980er und 1990er Jahren in Workshops mit Papier, Stoff, Stein und Lehm.
Von 1991 bis 2004 war sie Geschäftsführerin im OKeV und organisiert dort seit 1990 internationale Projekte, außerdem lehrte sie an der Kunstschule Potsdam. Eva organisiert in den vergangen Jahren eine Reihe von eigenen Ausstellungen, war an diversen Kunstaktionen beteiligt und lange als Kuratorin tätig. Sie gründete einige Kunstgruppen, etwa die Textil-Kunst-Gruppe Berlin - Potsdam oder die Künstlergruppe IWAN. Seit 2004 ist sie im Projektmanagment des OKeVs tätig und organisiert dort weiterhin internationale Projekte.

Marie Schöneburg

Marie Schöneburg

Marie kam 1997 als Teilnehmerin zum OKeV in die Theatergruppe bei Ulrike Schlue und Nikki Bernstein sowie in den Zeichenkurs von Sabine Raetsch. Zwischen 2001 und 2002 absolvierte sie in Liceo Linguistico, Italien ein Auslandsjahr. Von 2004 bis 2006 studierte sie zunächst Italienisch auf Lehramt an der Universität Potsdam und war Gasthörerin an der Universität der Künste (UdK) in Berlin. 2006 nahm sie schließlich ein Studium der Darstellenden Kunst am Mozarteum in Salzburg auf, das sie 2010 mit dem Diplom Schauspiel abschloss. Sie hatte seither verschiedene Theaterengagements in Stuttgart, Salzburg und Berlin und diverse Rollen in Kino- und Fernsehproduktionen. 2018 übernahm die zweifache Mutter die Geschäftsführung im OKeV und im November 2019 die Spielleitung der Theatergruppe "Mad Mix".

Madita Kuhfuhs

Madita Kuhfuhs

2007 kam Madita als Spielerin bei "Flutlicht" zum OkeV. Seit 2014 arbeitet sie ehrenamtlich bei verschiedensten Projekten, Theaterstücken und Ausstellungen als Fotografin, Regieassistentin, künstlerische Produktionsleitung. Von 2018 bis 2019 absolvierte sie einen Bundesfreiwilligendienst im OkeV. 2019 hat sie die Co - Leitung bei den Theatergruppe "Wirbelsonne", "Tabularasa" und "Tarántula" übernommen.

Cindy-Isabel Sophie Beatrice Baier

Cindy-Isabel Sophie Beatrice Baier

Cindy ist seit 2014 beim OKeV und spielt in der Theatergruppe „Mad Mix" mit. Sie hat eine Ausbildung als Gestaltungstechnische Assistentin absolviert und studiert derzeit Europäische Medienwissenschaften. Im Verein engagiert sie sich vor allem in den Bereichen Regieassistenz, Schauspiel, Requisitenplanung und gestaltet Flyer. Derzeit ist sie als Regieassistentin bei den Theatergruppen „Flutlicht" und „Theaterfüchse" tätig und leitet seit 2019 die OKeV-Radioshow beim Freien Radio Potsdam.

Marion Casejuane

Marion Casejuane

Die Französin Marion Casejuane ist ausgebildete Schneiderin und Absolventin im Fachbereich Produktdesign. 2010 kam sie als europäische Freiwillige in den OkeV. Sie assistierte dort bei den Zeichen- und Theaterkursen und ließ sich schließlich dauerhaft in Potsdam nieder. Seitdem arbeitet sie hauptsächlich als Spezialistin für Textilkunst und gibt Kindern und Erwachsenen Kurse und Workshops zu den Themen Nähen, Bühnenkostüme, Textilkreationen, Textildrucke und Siebdruck. Als Vorstandsmitglied des Okev beteiligt sie sich an der Vernetzung internationaler Partnerschaften, um interkulturelle künstlerische Austauschprojekte zu organisieren.