Künstlertrio gestaltet vielfältige Ausstellung „Dreisam“ in Potsdam

Wenn eine Ausstellung Vielfalt zeigen kann dann diese: Die gebürtige Koreanerin Banpark Jieun, Ju aus Konstanz und der Potsdamer Julian Komorowski haben „Dreisam“ im Potsdamer Kulturhaus Kunstwerk gestaltet.

 

Selten wurde in einer Ausstellung sichtbar, warum das Kunstwerk die Heimat eines Vereins ist, der den Namen Offener Kunstverein trägt. Am Freitagabend eröffneten Tendu Ünaldi am Klavier und die Cellistin Tabea Germo mit einer Serenade von Franz Schubert die Ausstellung “ Dreisam“ im brechend vollen Kunstwerk vor einem Publikum, in dem vom Säugling bis zum Senioren jede Altersgruppe und zudem diverse Nationalitäten vertreten waren.

https://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam/Kuenstlertrio-gestaltet-vielfaeltige-Ausstellung-Dreisam-in-Potsdam

Die Kommentare sind geschlossen.