Veranstaltungen

Schischyphusch oder: Ich will aber auch Sahne!

Frei nach einer Erzählung von Wolfgang Borchert Sonntag, 06.09.2020 18:00 Uhr, T-Werk Samstag, 05.09.2020 20:00 Uhr, T-Werk Freitag, 04.09.2020 20:00 Uhr, T-Werk Donnerstag, 03.09.2020 20:00 Uhr, T-Werk Theatervorstellung Schischyphusch oder: Ich will aber auch Sahne!

Wie an jedem Nachmittag in jenem heißen Sommer, spielte ich mit meinen Steinen. Die großen Steine hatte ich nach den Göttern benannt: Zeus, Hades, Ares und Persephone. Es gab auch Menschen, aber die waren aus weicherem Material – mein liebster Klumpen war Sisyphos. Ich stellte mir vor, dass er eine große Klappe hatte und sich nichts gefallen ließ. Das alles war natürlich nur ein Spiel – ich war damals gerade so groß, dass ich die Nase auf den Tisch legen konnte. Aber dann kam der Moment, als mein großer, lauter Onkel bei dem kleinen Kellner die Bestellung aufgab. „Schischyphusch" ist ein Stück über Schicksal, Rebellion und Himbeerkuchen.

Ulrike Schlue ist Schauspielerin und Theatermacherin im Bereich freies Theater und war unter anderem im Theaterhof Priessenthal, im ZeltEnsembleTheater sowie im Ton und Kirschen Wandertheater engagiert. Seit Mitte der 90er Jahre arbeitet sie gemeinsam mit Nikki Bernstein mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Offenen Kunstvereins Potsdam.

Eine Koproduktion vom Offenen Kunstverein e.V. mit dem T-Werk Potsdam

Co-Regie, Dramaturgie: Philip Baumgarten Regie+Spiel: Ulrike Schlue Figuren-Regie: Tanja Wehling Bühne, Technik: Wieland Hilker Kostüm: Jeannette Liebich Projektionen: Kasia Czech

Dauer: 60 Min

14,00 € / erm. 9,00 € / SchülerIn 6,00 €; AK: + 2,00 €

Premiere am Do, 03.09.2020 um 20 Uhr im T-Werk Potsdam, Schiffbauergasse Weitere Aufführungen am Fr, 04.09. / am Sa, 05.09. um 20 Uhr / am So, 06.09. 2020 um 18 Uhr

Ticket- Hotline: 0331 - 719139. Im März gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Begrenzte Platzzahl, bitte telefonisch oder per Mail Sitzplätze reservieren: ticket@t-werk.de oder kontakt@t-werk.de. Das T-Werk beachtet die gültigen Abstands-Regelungen in Bezug auf Covid 19.

Echsodus: dieser Titel ist ein GIF

Ein Hörspaziergang mit Abstand Samstag, 29.08.2020 19:00 Uhr, Bekanntgabe des Ortes bei Anmeldung unter Echsodus@web.de Samstag, 29.08.2020 16:00 Uhr, Bekanntgabe des Ortes bei Anmeldung unter Echsodus@web.de Freitag, 28.08.2020 19:00 Uhr, Bekanntgabe des Ortes bei Anmeldung unter Echsodus@web.de Hörspiel Klangkunst Performance Echsodus: dieser Titel ist ein GIF

Nehmen Sie Teil an unserer akusmatischen Weltraummission! Auf dem Spiegel-Planeten Coroba ist die Wirklichkeit abhanden gekommen. Die Bewohner*innen des Planeten leben in getrennten Wahrnehmungsvesikeln. Ihre Erfahrungen lassen sich in keinem gemeinsamen Substrat mehr miteinander vermitteln. Es gibt also nicht den EINEN Planeten Coroba, es gibt nur eine Vielzahl widersprüchlicher und unvereinbarer Insel-Bewusstsein auf dem großen Markt der Wirklichkeiten. Währenddessen wird der Planet jedoch von einer akustischen Sintflut bedroht. Eine Herde digitaler Hyänen und emotionaler Aasfresser treibt ihr Unwesen. Die Pegel des braunen Gebells steigen täglich an. Kann es gelingen, dem Lärm den Stöpsel zu ziehen und den globalen Schallpegel zu senken, damit auch Ruhna Rosenthal und Friedensreich Quittenbaum, über die planetaren Grenzen hinweg, einander wieder verstehen?

Premiere am Freitag, 28. August um 19:00 Uhr. Weitere Vorstellungen: Samstag, 29. August um 16:00 und um 19:00 Uhr.

Teilnahme und Ortsinformation nur nach Voranmeldung unter: Echsodus@web.de

Eine Produktion des Offenen Kunstvereins Potsdam e.V., gefördert durch das Program Inter-Aktion des Fonds Soziokultur.

Der Bauer, dem man nicht glaubte - der Bauer, den man haute

Eine vertraute Reise ins Ungewisse Freitag, 18.09.2020 19:00 Uhr, T-Werk Junge Kunst Theaterpremiere Der Bauer, dem man nicht glaubte - der Bauer, den man haute

Es war einmal in einer Zeit, in der wir Magie noch sehen konnten. Eine Zeit, die noch nicht von Teer und Stahl übertüncht war. Wo sie noch überall war - groß, schön und überwältigend, wo man träumte und fantasierte. Und genau dort spielt diese Geschichte: von Orten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sich im Kern jedoch sehr ähneln, genauso wie ihre Bewohner*innen. Ein Stück über Mut und Einsamkeit, Freundschaft und Krieg und darüber, wie gut es einem tut, nicht allein zu sein. Regie: Ekaterina Tront, Madita Kuhfuhs Assistenz: Max Frick, Ananstasiia Reutova Musik: Max Frick, Lukas Sweetwood Bühnenbild: Madita Kuhfuhs Kostüm: Marion Casejuane Technik: Cilian Deniz Dauer: 45 Min.
Tickets: 0331 - 71 91 39 kontakt@t-werk.de
Eintritt: Erwachsene 7,00 € Kinder 5,00 € (TK: +1,00 €)

Herr Alltag und Frau Ausnahme erzählen Geschichten-Der mit Abstand beste Ferienspaß

Mehrtägiger Workshop rund um das Theater Dienstag, 04.08.2020 10:00 Uhr, KunstWerk Workshop Herr Alltag und Frau Ausnahme erzählen Geschichten-Der mit Abstand beste Ferienspaß

In dieser Workshopreihe vom 3.8. bis 7.8.2020, täglich von 10 bis 17 Uhr, können Menschen ab 10 Jahren in die verschiedenen Arbeitsbereiche im und ums Theater hineinschnuppern und sich ausprobieren. Wie nähe ich ein Kostüm an der Nähmaschine? Wie schreibt man einen Dialog und erzählt auf der Bühne eine Geschichte? Aus welchen Materialien kann man ein Bühnenbild bauen und wie bringe ich die Bühne zum Leuchten? Den Abschluss der Workshopwoche bildet eine kleine Theateraufführung im Freien. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung unter: info@okev.de

Kleines ganz groß

Ferienworkshop Dienstag, 04.08.2020 11:00 Uhr, KunstWerk Workshop Kleines ganz groß

Workshop mit Sabine Raetsch zum Thema Insekten. Die Teilnehmer*innen erwartet eine Mischung aus Skulpturenbau, Naturstudium, die Arbeit an Klangcollagen und kleinen Hörspielen. Anmeldung unter: info@okev.de

Ein Stück vom Glück

Sonntag, 17.11.2019 19:00 Uhr, fabrik Potsdam Theaterpremiere Ein Stück vom Glück

Kommen Sie näher, kommen Sie ran! Drehen Sie am Glücksrad, besuchen Sie das Freudenhaus, trauen Sie sich ins Drogen-Labor! Reiten Sie das Schwein, schlucken Sie den Glückskeks, aber meiden Sie den Schornsteinfeger! Warum? Fragen Sie die Wahrsagerin!

ABER! Versäumen Sie nicht das große, das einmalige, das dreckige, traurige, verbotene, das glücklich-machende Glücksspiel – der Countdown läuft!

Es agieren jede Menge Spielerinnen und Spieler aus allen Theatergruppen des OKeV: Wirbelsonne, Theaterfüchse, Valiata, tabularasa, Flutlicht, Tarántula, Mad Mix.

Adventsbasteln im KunstWerk 2019

Sonntag, 08.12.2019 15:00 Uhr, KunstWerk Adventsbasteln im KunstWerk 2019

Potsdamer Künstler*innen bieten Malerei, Grafik, Keramik und allerlei Schönes für jeden Geldbeutel. Gegen eine Spende und unter Anleitung kann man verschiedene kleine Geschenke selber machen, miteinander plaudern, Glühwein trinken und Kekse essen.

Die Glücksberserker - Suche nach einer spektakulären Reportage

Samstag, 07.12.2019 16:00 Uhr, KunstWerk Junge Kunst Die Glücksberserker - Suche nach einer spektakulären Reportage

Ein Filmprojekt von und mit der OKeV-Theatergruppe "Theaterfüchse". Der Film handelt von einer Reisegruppe namens Glückspilz, die sich unerschrocken, mutig und voller Tatendrang auf die Suche nach dem ultimativen Glück macht.

Farbgewitter

Bilder von Allan Paul und Julia Brömsel Freitag, 14.02.2020 18:00 Uhr, KunstWerk Ausstellungseröffnung Malerei Farbgewitter

Eine Ausstellung von Allan Paul und Julia Brömsel. Die beiden Maler kennen sich aus dem Rechenzentrum und haben nun über ein Jahr im „Projekt Panama" in Werder nebeneinander gearbeitet. Während Allan Paul seine Innenwelten mit intensiven Farbausbrüchen auf die Leinwand zu gewittern scheint, befasst sich Julia Brömsel mit den Urkräften und Symbolen aus den alten Kulturen. Immer scheint der Mensch im Mittelpunkt zwischen tausenden von Punkten zu stehen. Man spürt, dass beide in der Zeit des Zusammenarbeitens von einander inspiriert wurden und sich die ein oder anderen Farbwolke haben herrüber wehen lassen. Auch in ihrer intuitiven Herangehensweise und dem stetigen Übermalen von alten Arbeiten scheinen beiden verwandt zu sein.

vom 15. Februar bis 15. März im KunstWerk, H.-Elflein-Str.10, 14467 Potsdam, Hinterhof geöffnet Mittwoch - Sonntag von 15.00 -19.00 Uhr

Kinderbuchlesung auf Spanisch

MaMis e.V. im Kunstwerk Sonntag, 08.03.2020 11:00 Uhr, KunstWerk Kinderbuchlesung auf Spanisch

Der Verein MaMis e.V. organisiert seit Jahren in Postdam Kinderbuchlesungen auf Spanisch und viele andere Aktivitäte in der Sprache. So sollen Kindern merhsprachiger oder spanischsprachiger Eltern die Möglichket erhalten, die Sprache ihrer Eltern auch ausserhalb der Familie zu erleben. Aber auch für Kinder, die spanisch in der Schule lernen kann das Angebot interesant und lustig sein.

Am 8. März 2020 findet eine solche Lesung im KunstWerk statt.
Nach der Veranstaltung können die Kinder etwas basteln.

MaMis hat aber nicht nur für Kinder Angebote auf spanisch, seht Euch auf Ihrere Website um, sie haben viele Möglichkeiten ...

website von maMis