Internationaler Jugendtheateraustausch in Spanien, Frankreich und Deutschland

Internationaler Jugendtheateraustausch in Spanien, Frankreich und Deutschland
Partnerorganisationen: Residui Teatro, Strollad LA OBRA und Offener Kunstverein e.V. Potsdam

Dieser Austausch bringt 24 junge Menschen zusammen, pro Gruppe 8 Teilnehmer*innen im Alter von 13
bis 18 Jahren, die aus verschiedenen geografischen, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen
Zusammenhängen kommen.

1.Teil:
Look inside and create
1.-bis 8.April 2018 in Madrid (Spanien)
Organisiert von: Residui teatro
„Im März 2018 haben sich 24 spielwütige junge Menschen aus Deutschland, Frankreich
und Spanien mit dem Thema „Drogen und Emotionen“ in einer kleinen spanischer Stadt
namens Coslada beschäftigt. Es gab drei Workshops, die von einem internationalen Team
aus Frankreich, Italien, Russland und Columbien geleitet wurden: Theater, Tanz,
Puppenspiel. Von morgens bis abends wurde gearbeitet, diskutiert, gespielt, geprobt – es
entstand eine große Theater-Tanz-Performance, die vor 200 Schüler*innen aus Coslada
mit großem Erfolg aufgeführt wurde.“
Daria Malygina, Künstlerische Leiterin 1.10.2018

2.Teil:
La Comparsa
24.07 bis 1.07.2018 in Cap Sizun (Frankreich)
Organisiert von: Strollad LA OBRA
„Der künstlerische internationale Austausch „La Comparsa“ mit Jugendlichen aus
Frankreich, Spanien und Deutschland fand im Juni 2018 in Brest, der Bretagne
(Frankreich) statt. Thematisch ging es um das Landleben im Vergleich zum Stadtleben.
Kommunikation entwickelte sich durch tänzerische Bewegung und schauspielerische
Begegnungen – und ungewohnte Ein-und Überblicke durch Stelzenlauf. Das spannende
war die Vielfalt in jeglicher Hinsicht, die hier in Harmonie zu einem einzigartigen,
gelungenen und sehr schönen Projekt gewirkt hat. Neue Freundschaften wurden
geschlossen, Vorurteile abgebaut und eine Fusion von jungen interessierten Menschen
durch das Medium künstlerischer Ausdrucksformen erschaffen. Danke, dass ich an diesem
Projekt mitwirken konnte! Ich freue mich sehr auf die nächste Begegnung in Potsdam im
Oktober 2018.“
Lina Rothaug, organisatorische Leiterin, 12.09.18

3.Teil
Schneller Vorlauf! / Fast Forward
21.10 bis 28.10 2018

Organisiert von: Offener Kunstverein e.V. Potsdam
Alles bewegt sich immer schneller. Immer weniger Zeit zum Nachdenken. Zum fühlen. Der
technologische Fortschritt ist schneller, als viele folgen können, aber was ist mit den jungen Menschen?
Wie erleben sie diesen Wirbelwind? Schaffen sie es, einen Moment zu finden, um ihre Emotionen
anzuschauen, oder gibt es dafür auch keine Zeit? Wie sehen sie sich als Menschen, wenn sie einen
“Zeitraffer” -Knopf drücken und die Zukunft erreichen könnten?
Die Jugendlichen haben mehr und mehr Druck und finden kaum einen Moment, über sich selbst, die
Gesellschaft und ihre Rolle in der Welt zu reflektieren. Wir halten es für sehr wichtig, dass sie andere
Jugendlichen im gleichen Alter, aber aus anderer Umgebung kennenlernen, um gemeinsam diese Fragen
zu reflektieren.
Es geht darum, junge Leute einzuladen, nicht nur Zuschauer der Gesellschaft zu werden, sondern aktive
Akteure, die kritisch denken und ihre Umwelt verändern können.
Das Projekt ist auch eine Möglichkeit für die Jugendlichen, eine gemeinsame Sprache in einem
interkulturellen Austausch zu entwickeln. Nur auf diese Weise ist die Tür zu echter Toleranz offen.

Die Ergebnisse werden am 27.10 um 19:00 in der Hermann-Elfleinstr.10 präsentiert,
kommt vorbei!

Comments are closed.