Theatergruppe „Flutlicht“

Den ersten öffentlichen Auftritt, noch unter dem Namen „Volles Boot, hatte die Gruppe mit „Der russische Zahn“ im November 2008 im T-WERK.
Es folgte im Februar 2010 das Stück „Schneckenschleim und Schweinebraten“, das von der irischen und schwedischen Sagenwelt inspiriert war und mit Begeisterung aufgenommen wurde. Unter dem neu gewählten Namen „Flutlicht“ brachte die Theatergruppe im März 2011 das Stück „Palazzo Diábolo“heraus, und im Jahr 2012 „Sternzeit 3025“, ein Science-Fiction-Drama.
Im Frühjahr 2013 erarbeitete die Gruppe zusammen mit der Theatergruppe „Mad Mix“ und mit den Tanzgruppen des Oxymoron Tanzstudios (Waschhaus Potsdam, Leitung Anja Kozik) die große Produktion „Sleeping Town – Unter dem Schirrhof“ – nach dem Text „Unter dem Milchwald“ von Dylan Thomas.
Im Frühjahr 2014 beginnt die Arbeit an einer technisch anspruchsvollen Schwarzlicht-Theater-Produktion, die eine neue Herausforderung für die Gruppe bedeutet. Grundlage ist die „Göttliche Komödie“ von Dante. Aufführungen sind geplant für März 2014 im T-Werk und voraussichtlich im Herbst 2014 am selben Ort.