Ich und Du, Müllers Kuh!

Ich und Du, Müllers Kuh – Die Kunst des Erzählens

Das Erzählen gehört zu den ältesten menschlichen Kulturtechniken. Es stellt eine direkte

Zuwendung, eine Kulturvermittlung zum anfassen dar. Etwas von sich selbst mitzuteilen,

heißt „sich mit anderen teilen“, eine Basis zu schaffen für ein solidarisches Miteinander.

Märchen und Geschichten berühren viele Grundfragen der menschlichen Existenz: Wie

gehen wir mit dem Tod um? Wie findet man sein Glück? Was passiert, wenn wir

verstoßen oder verlassen werden? Was ist am Ende des Regenbogens? Wenn wir

füreinander erzählen, sind wir mit unseren Gefühlen dabei nicht allein gelassen. Dieses

Projekt konnte Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 15 Jahren an das künstlerische

Erzählen heranführen und sie dafür begeistern.

Die Puppenspielkünstlerin und Amateurerzählerin Nora Raetsch besuchte in diesem Jahr

insgesamt 9 Kinder und Jugendgruppen und beeindruckte jungen Menschen mit ihren

Erzählungen und vermittelte somit ein erster Eindruck von der etwas in Vergessenheit

geratenen Kunst des Erzählens, die in diesen Tagen eine kleine Renaissance erfährt .

Daraufhin, konnten die jungen Menschen sich selber im Erzählen ausprobieren und

stellten ihren Gruppe fantastische selbsterarbeitet Geschichten vor. Aus diesen

Begegnungen auqirierten sich die Teilnehmer des Herbstferienworkshops im Kunsthaus

Strodehne. 13 TeilnehmerInnen zwischen 2 und 15 Jahren waren dort, um gemeinsam

Geschichten zu hören, zu erzählen, zu improvisieren, zu erfinden, zu gestalten, zu

verstehen, zu spielen, zu vertonen, zu schreiben, zu malen, zu erleben und wiederum

davon zu erzählen. Jeder Teilnehmer entwickelte dort einen Auftritt mit einer Erzählung.

Nach weiteren gemeinsamen Proben im Theatersaal des KuZe (ekze e.V.) präsentierten

sich die jungen Erzählkünstler mit ihren Schöpfungen und Interpretationen nun der

Öffentlichkeit.

Wir sind sehr dankbar, daß das deutsche Kinderhilfswerk dieses Projekt unterstützt hat,

da es ohne die Zuwendung nicht hätte stattfinden können. Und wir sind froh, daß unser

Eindruck, daß trotz, oder gerade wegen der medialen und digitalen Einflüsse, die Kinder

und Jugendlichen sich darauf einlassen konnten einander zuzuhören und daß dieses

Projekt gezeigt hat, daß weder das Fernsehprogramm noch das Internet einer warmen

und guten Erzählung das Wasser reichen kann. Wir glauben daß dieses Projekt einen

kleinen aber bemerkenswerten Beitrag für die Förderung der Erzählkunst in Brandenburg

geleistet hat .

EinladungMüllersKuh

Ein Projekt des Of enen Kunstvereins e.V. gefördert durch das Kinderhilfswerk.
Angerichtet und durchgeführt von Eva Kowalski, Laura Thyrolf und Nora Raetsch.

Einfaches CMYK

Die Kommentare sind geschlossen.